Ensheimer Weinbergsturm

 

Weinbergsturm

Mit der Weinbergsflurbereinigung, die 2003 begonnen wurde, kam auch der Wunsch der Ensheimer Winzer auf, in den Weinbergen an markanter Stelle einen Weinbergsturm zu bauen. Der Standort wurde auf dem Eselsberg nahe der Ortslage festgelegt und auch bei der Parzellierung durch das DLR (Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinland-Pfalz) festgelegt. Die Frage der Finanzierung des Turmes hat die Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung und den Gemeinderat lange beschäftigt.

Verschiedene Fördertöpfe des Landes wurden abgefragt - vergeblich. Erst, als die Gemeinde Ensheim im Haushalts 2012/2013 einen Betrag von 30.000.- € eingestellt hat, Mittel aus den Rücklagen der Weinbergshut übertragen hat und Spenden von über 30.000.- € eingegangen waren, wurde vom Gemeinderat endgülig beschlossen, den Weinbergsturm zu bauen. Eine ganz wichtige Entscheidung für den Bau war aber auch die Zusage von freiwilligen Helfern, den Weinbergsturm in Eigenleistung zu errichten. 2 Baufachleute im Rentenalter, 1 Helfer, 2 Winzer und der Ortsbürgermeister haben sich für die Bauarbeiten zur Verfügung gestellt.

Im April 2013 wurde mit dem Bau des 2-geschossigen Turmes begonnen. Fast täglich wurde 10-12 Stunden gearbeitet. Teilweise hat auch der eine oder andere Ensheimer geholfen.

Im Juli 2013 waren alle Beton- und Maurerarbeiten am Turm fertiggestellt, sodaß am 31. 08. das Richtfest zünftig und im Beisein aller Helfer und auch deren Ehefrauen mit dem Richtspruch und dem Richtschmaus nach alter Sitte gefeiert wurde. Bis zur Ensheimer Kerb 2013 war der Turm fertig und konnte schon besichtigt und auch bestiegen werden. Im Frühjahr 2014 wurden die Außenanlagen, die Bepflanzung und die Raseneinsaat fertiggestellt.

Weinbergsturm mit Kindern

Insgesamt wurden über 2.000 kostenlose Arbeitsstunden von den freiwilligen Helfern

Wolfgang Jacobs, Karlheinz Kappler, Walter Robl, Matthias und Karlheinz Becker und Klaus Kappler erbracht. Dafür bedanke ich mich im Namen der Gemeinde Ensheim sehr herzlich.

Mit dem neuen Weinbergsturm wurde für die Gemeinde Ensheim ein Wahrzeichen geschaffen, das weithin sichtbar ist und einen herrlichen Blick in das südliche Rheinhessen, bis in den Odenwald und den Pfälzerwald, bietet und bei dem 23 Ortschaften zu sehen sind.

Zusammen mit den Weinbergstürmen in Wörrstadt, Spiesheim und Albig erschließt sich zusammen mit Ensheim ein herrlicher „Turm-Rundwanderweg” durch unserere herrliche rheinhessische Weinlandschaft. Das der Turm angenommen wird, sieht man jetzt schon an dem ständigen Besuchern, die täglich und vor allem an Wochenenden die herrliche Aussicht genießen.

 

Text und Bilder: © 2014 by Klaus Kappler, Ortsbürgermeister

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

 

 

 

 

Weinbergsturm

2013
Bau des Turms [mp4]
18.05.2014
Einweihung im Archiv 2014


 

 

 

 

 Zurück zum Anfang